Ab dem ersten Profivertrag stehen Fußballspieler in einer traumhaften Phase ihres beruflichen Lebens, denn etwas Schöneres, als das Hobby zum Beruf zu machen, gibt es nicht. Paradoxerweise werden leider in dieser Zeit viele Fehler bezüglich der beruflichen Entwicklung außerhalb des Fußballs mit ihren fatalen Folgen für die Zukunft des Spielers gemacht. Eine konkrete Planung bzw. Weiterführung der schulischen/beruflichen Ausbildung oder des Studiums wird vor allem bei jungen Spielern vernachlässigt. Zum Teil verständlich, denn Familie und Berater möchten dem (jungen) Spieler „den Rücken freihalten“, so dass er sich voll auf den Fußball konzentrieren kann und zwar seine gesamte Karriere lang. Dies wird einer guten Beratung zwar gerecht, verursacht dennoch Fehlentwicklungen bei vielen Profifußballern in Deutschland, weil sie ihre Karriere mit kaum beruflicher Qualifikation beenden könnten. Ein noch gravierenderes Karriereende könnte durch eine vorzeitige Sportinvalidität entstehen. Diesen Spieler sollte frühzeitig, konzeptionelle und professionelle Unterstützung angeboten werden, die Stärke ihre Persönlichkeitsmerkmale zu entdecken bzw. zu erkennen, um einen geeigneten Beruf zu finden, der zu den charakterlichen Persönlichkeitsfaktoren des Spielers passt. Diese Möglichkeit wird unseren Spielern durch das Potentialanalyseverfahren DNLA® geboten, um die fußballerische Nachkarriere zu planen und effektiv gestalten zu können. Per Fernschule und Fernstudium können Fußballer mit unseren Kooperationspartnern Bildungsabschlüsse erwerben.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.